Basketballlkörbe

Ein Basketballkorb kann mit und ohne Backboard gewählt werden. Beim Kauf eines Basketballkorbs kommt es vor allem auf das Material an. Die einfachste und günstigste Variante ist ein Basketballkorb ohne Backboard. Mit derartigen Modellen lässt sich eine Einfahrt schnell und einfach zu einem Basketballplatz umfunktionieren.

Basketballkörbe ohne Backboard

Viele Basketballkörbe lassen sich ohne großen Aufwand an der Wand oder an der Garage montieren. Die Variante ist eine perfekte Lösung für alle Anfänger. Bei derartigen Modellen ist kein Backboard dabei. Dadurch kann die Hauswand mit der Zeit etwas schmutzig werden. Wenn aufgrund einiger Verschleißerscheinungen nur das Netz gewechselt werden muss, kann ein Ersatznetz verwendet werden. Einen etwas größeren Spielspaß bieten Basketballkörbe mit Backboard. Sie sind nicht nur für ebene Wände gut geeignet, sondern lassen sich auch an einem Baum befestigen. Je nach Geschmack stehen fächerförmige und rechteckige Backboards zur Verfügung. Fächerförmige Modelle wirken etwas dynamischer und bieten keine große Angriffsfläche Bei einem rechteckigen Modell ist es wesentlich schwieriger, den Ball mithilfe eines Abprallers im Korb zu versenken.

Basketballkorb
Foto: matimix/Bigstock

Hochwertiges Material

Backboards können auch einzeln gekauft werden. Hierbei ist die Größe entscheidend, die meistens auch in Zoll angegeben wird. Für den privaten Gebrauch sind Backboards mit einer Größe zwischen 40 und 60 Zoll gut geeignet. Für den Wettkampf ist eine Größe von 72 x 42 x 1,5 Zoll vorgeschrieben. Umso größer das Backboard ist, umso einfacher kann der Korb getroffen werden. Ein preiswertes Backboard besteht meisten aus Holz, Kunststoff, Aluminium oder Stahl. Diese Materialien gelten als sehr strapazierfähig. Modelle aus Fiberglas oder Acryl bieten eine besonders gute Spieleigenschaft. Dafür sind sie aber natürlich auch etwas kostspieliger. Für einen Spielspaß im Kinderzimmer oder im Büro sorgt ein Minikorb. Diese Modelle haben eine minimale Abmessung und werden mit einem kleinen Ball gespielt.

Fest installierte oder mobile Basketballanlagen

Wer richtig trainieren möchte und sehr ambitioniert ist, sollte sich für eine große Basketballanlage entscheiden. Beim Kauf kann zwischen mobilen Anlagen und Basketballkörben, die fest installiert werden, entschieden werden. Eine Auswahl an gängigen Körben finden Sie auch auf basketballkorb-shop.de. Bei einigen Modellen ist der Sockel mit Wasser oder Sand befüllt. Das sorgt für mehr Stabilität. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Höhe individuell eingestellt werden kann. Mobile Anlagen mit Rollen bieten die Möglichkeit, dass der Basketballkorb an jede gewünschte Stelle positioniert werden kann. Mobile Basketballanlagen verfügen entweder über Metallplatten oder können mit Sand oder Wasser befüllt werden. Einige Modelle sind mit einer gefederten Aufhängung ausgestattet. Dadurch lässt sich der Basketballkorb bei einer Belastung abklappen und später in seine Ausgangsposition zurückgefedert werden. Dadurch sind auch Dunks möglich. Dadurch ist ein Basketballspiel noch wesentlich vielseitiger. Es gibt zusätzlich Basketballanlagen, die sich für eine Festinstallation eignen. Einige Pfosten werden einbetoniert oder mit einem Anker fest verankert. Beim Betonieren sollte immer darauf geachtet werden, dass die richtige Höhe eingestellt wird. Für Erwachsene oder Jugendliche ist eine Korbhöhe von 3,05 m empfehlenswert.