Fußball Bundesliga: Rückrundenstart 2013

Trotz frostiger Temperaturen – der Ball rollt wieder in der Fußball Bundesliga. Und während es einige Clubs gleich zum Rückrundenstart eiskalt erwischt hat, entbrennt ein heißer Kampf um die Qualifikation zur Europa-League.

Bayern eine Klasse für sich

Der sicherste aller Bundesliga Tipps dürfte wohl die Meisterschaft selbst sein, denn auch zum Auftakt der Rückrunde präsentieren sich die Münchner in grandioser Form. Hier sind sich die Bundesliga Trainer laut Umfragen absolut einig. Selbst in Leverkusen und bei Titelverteidiger Dortmund hegt niemand mehr Zweifel daran, dass der Titel 2013 nach zwei Jahren Abstinenz wieder an den Rekordmeister geht. Im Schnitt kassierten die Bayern bislang nur in jedem dritten Spiel überhaupt ein Gegentor und steuern damit auf einen neuen Bundesliga-Rekord zu.

Tops und Flops

Fussball Bundesliga 2013
Fußball Bundesliga 2013 – Prognosen und Tipps

Während sich der sensationell starke Aufsteiger Eintracht Frankfurt ordentlich aus der Winterpause zurückmeldete und damit weiterhin im Rennen um einen Champions-League-Platz bleibt, muss der FC Schalke 04 diese Hoffnung wohl allmählich begraben. Und mit Hamburg, Mönchengladbach, Hannover und Bremen als direkte Konkurrenten wird es für die Schalker in diesem Jahr schwer genug, zumindest einen der beiden Europa-League-Plätze zu erreichen. Beste Aussichten haben dagegen Mainz und Freiburg, die mit bescheidenem Etat, dafür aber umso beherzterem Fußball neben der Frankfurter Eintracht für die positiven Überraschungen der Saison sorgen. Lange Gesichter gibt es derweil in Stuttgart. Nach miserablem Rückrundenauftakt und vielen individuellen Fehlern droht den Schwaben, die im Vorjahr noch das Ticket für Europa lösen konnten, nun sogar das Abrutschen in den Tabellenkeller.

Abstiegskampf: Der Countdown läuft

Trotz aufopferungsvollen Kampfes zu Beginn der Rückserie – harte Zeiten stehen Hoffenheim, Augsburg und Greuther Fürth ins Haus. Zwar startete Augsburg überraschend stark ins neue Jahr, Fürth besiegte die formschwachen Schalker, dennoch verbreiten beide Sturmreihen nach wie vor nicht gerade Angst und Schrecken in gegnerischen Strafräumen. Hoffenheim durchbrach nach langer Zeit seine Negativserie, punktet aber noch zu wenig, um sich näher an das rettende Ufer heran zu tasten. Es wird ein kleines Wunder brauchen, sollen nicht wenigstens bei zweien am Saisonende die Lichter ausgehen.

Bild: 3quarks / 123RF Stock Foto