Hundeabwehr beim Joggen

Die Arbeit ist getan, jetzt noch ein wenig Luft schnappen und dabei joggen. So kann der Abend kommen, jedoch klappt es nicht immer so, wie man es sich wünscht, denn beim Joggen können unangenehme Zeitgenossen wie nicht angeleinte Hunde, einem schnell die Freude am Joggen nehmen. Wer regelmäßig joggt, wird schon seine Erfahrungen mit zum Teil bissigen Hunden gemacht haben, gerade wenn Herrchen nicht in der Nähe ist, um den Hund zu rufen. Eines sollte jeder Jogger beim Joggen beachten: Sich entsprechend dem Hund gegenüber zu verhalten wirkt nicht nur deeskalierend, sondern kann auch vor einem Biss ins Bein schützen. Die Hundeabwehr beim Joggen ist also ein wichtiges Thema beim täglichen Joggen im Park. Wie aber sollte man sich als Jogger gegenüber Hunden richtig verhalten?

Hund verfolgt Jogger
Foto: watcartoon/Bigstock

Richtige Verhaltensweise gegenüber dem Hund

Das Ziel der Endrunde nähert sich und alles lief glatt bis ein Hund, zwar mit Halsband aber nicht angeleint den Jogger-Weg kreuzt und beim näherkommen die Zähne fletscht und an zu knurren fängt. Ein absolutes Alarmzeichen für den Jogger. Hier kommt es auf das richtige Verhalten des Joggers gegenüber dem Hund an. Es gilt jetzt: “Bloß keine Fehler machen”. Wie aber vermeide ich Fehler, um den Hund ruhig zu stellen?

1. Auf keinen Fall den Hund fixieren – Schaut man den Hund direkt an bewirkt man damit im Zweifelsfall genau das Gegenteil. Für den Hund gleicht es einer Herausforderung.

2. Das Lauftempo nicht erhöhen – Wie der Hund vorm Ködel weglaufen klappt bei größeren Hunden überhaupt nicht. Bedingt durch das Erhöhen des Tempos fühlt sich der Hund aufgefordert, als wenn er bei einem Verfolgungsspielchen mitmachen soll. Besser die Geschwindigkeit drosseln oder sogar ganz stehen bleiben.

Nie die Hände hochheben – Beim Menschen geht alles über die Hände, selbst das Spielen, dass weiß jeder Hund. Zieht der Jogger instinktiv die Hände zur Abwehr nach oben, kann der Hund diese Reaktion als Spieltrieb ansehen und nach oben springen. Auge in Auge mit dem größeren Hund deutet nicht gerade auf eine Begrüßung hin.

Desinteresse zeigen – Beachte den Hund am besten gar nicht, gehe langsam weiter und beschäftige Dich mit Deinem Smartphone.

Riechen lassen – Wer ein wenig Erfahrung mit Hunden hat und sich traut, lässt den Hund an seiner Hand schnuppern, sofern er noch ganz brav ist und mitläuft.
Nicht jeder Hund ist gleich!

Auch die Hunderasse kann eine Rolle spielen. So sind zum Beispiel Dalmatiner ganz liebe Hunde, wo man keine Angst haben muss. Handelt es sich bei der Jogging-Trasse um eine große Wiese oder Wanderweg wo viele Hunde herumtollen, ist die Gefahr in der Regel schon gebannt. Andere Hunde sind absolut wichtiger als jeder Jogger.

Interessant ist noch, dass die Erziehung von Hunden von Land zu Land unterschiedlich gehandhabt wird. Je nachdem wo man sich aufhält, wie z.B. in Osteuropa, laufen die Hunde sofort auf einen zu, da sollte man sofort stehen bleiben und dem Hund zeigen, dass man keine Angst vor ihm hat. Das verunsichert den Hund und er bleibt erst einmal stehen. In den meisten Fällen lässt der Hund dann von einem ab und trollt sich.

Hundeabwehr im Ernstfall

Sollte der Hund dennoch zum Angriff übergehen, muss der Jogger am besten mit der freien Hand seine Kleidung bedecken. Es sollte in keinem Fall zuerst der Jogger angegriffen werden, denn dadurch wird der Hund noch aggressiver und verbeißt sich eventuell in der Wade oder im Arm. Man muss das Verhalten eines Hundes deuten können. Von Natur aus sind Hunde liebe Tiere. Sie werden lediglich aktiv, wenn Ihr Jagdtrieb angesprochen wird, oder sie haben Angst.

Abwehrmaßnahme mit Pfefferspray

Hierbei handelt es sich um ein natürliches Produkt zur Abwehr von aggressiven Hunden. Es wird erfolgreich bei der Polizei und Sicherheitsdiensten verwendet. Natürlich ist es auch für den Hund nicht gerade angenehm, daher sollte Pfefferspray nur im absoluten Notfall eingesetzt werden, um sich vor dem Hund zu schützen. Entsprechende Tierabwehrsprays finden Sie auch auf der Webseite des Security Anbieters obramo-security.de. Dort finden Sie alles um sich gegen Angriffe von Tieren beim Joggen zu schützen.