Recht und Gerechtigkeit

In unserer Ellbogengesellschaft setzen sich des Öfteren die Personen durch, die ihre Interessen skrupellos durchboxen..Aber selbst wenn sich womöglich damit der Eindruck so gut wie aufdrängt, dass bloß derjenige der mit allen Mitteln um sein Recht kämpft auch tatsächlich Recht kriegt, es steht dessen ungeachtet keiner über dem Gesetz, aber jeder hat sich an das Gesetz zu halten und die Rechte anderer Mitbürger zu respektieren. Ergeben sich etwa Konflikte in solchen komplizierten Bereichen wie Problem am Arbeitsplatz, Mietparteien, Nachbarn, Versicherungen oder sonstigen Themen des täglichen Lebens, so ist es in den meisten Fällen anzuraten sich geeignet zur Wehr zu setzen.Bagatellen von minimaler Wichtigkeit kann hinlänglich kluge Mensch in der Regel auf eigene Faust in einem offenen Gespräch abstellen.Je wichtiger aber der designierte Streitwert, sei es nach wirtschaftlichen oder emotionalen Aspekten, desto tendenzieller sollte man aber einen Juristen hinzuziehen.

Enorm wichtig: kompetenten Rat durch einen Fachanwalt schon im Vorfeld einholen

Alleine ein Jurist kann eine zufriedenstellende Auskunft über die momentane rechtliche Situation geben. Dabei ist eine Beratung vorab zunächst und mündet nicht selbsttätig in einen Handlungsauftrag durch den Rechtsanwalt. Die Kosten hierfür sind darüber hinaus auch noch recht überschaubar. Geregelt werden die hierfür anfallenden Gebühren in der Regel im RVG (Rechtsanwaltvergütungsgesetz). Bei der Rechtsberatung kann der Rechtsanwalt nach Darstellung der Situation meist schon eine erste Abschätzung abgeben. Die Rechtsberatung bringt in Folge dessen bereits meist die lang gewünschte Gewissheit und ermutigt alle die sich im Recht befinden, ihre gerechtfertigten Rechte auch durchzusetzen.
Eine Alternative zur Beratung vor Ort in der Anwaltskanzlei offeriert inzwischen das World Wide Web mit einer ortsunabhängigen Rechtsberatung über das Web. Mithilfe Internets ist es längst nicht mehr zwangsläufig geboten sich vor Ort beraten zu lassen. Man ist also nicht mehr wie vielleicht seinerzeit oftmals auf den nahe gelegensten Rechtsanwalt angewiesen, sondern kann sich landesweit vom vielleicht fähigsten Anwalt beraten lassen. Das bedeutet beispielsweise man mag sich sehr wohl ohne Einbußeen von einem Juristen in Siegen oder woanders wo beraten lassen ohne erst nach Siegen fahren zu müssen. Natürlich eignet sich nicht jeder Disput für eine Beratung Online. In sehr heikelen Problematiken ist immer noch die persöhnliche Eröterung vorzuziehen. Doch für eine Erstberatung oder in nicht ganz so komplexen Fragen ist die Onlinerechtsberatung inzwischen eine wirklich ernstzunehmende Möglichkeit.

Die Rechte des Arbeitnehmers

In unserer heutigen Gesellschaft nimmt gerade der Druck am Arbeitsplatz immer mehr zu. Als Folge dieses enormen Leistungsdrucks zerrt die Belastung extrem an unseren Nerven und beeinträchtigt damit auch ein Stück unserer Lebensqualität. Es entsteht dadurch also ein ausgeprägtes Auseinandersetzungspotential zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Gleichwohl kann es sich in unserer heutigen Zeit in Bezug auf der wirtschaftlichen Lage so gut wie kein Arbeitnehmer trauen einfach zu kündigen und übergangslos zu einem anderen Arbeitgeber zu wechseln wenn ihm eine Geringfügigkeit nicht passt.

Jedoch müssen sich Arbeitnehmer aber schon lange nicht alles gefallen lassen bloß um ihren Job nicht zu verlieren. Die rechtmäßigen Arbeitnehmerrechte können gegebenenfalls sogar eingeklagt werden, im Ernstfall genügt es aber des Öfteren schon dem Arbeitgeber mit Verweis auf die geltende Rechtssituation Kontra zu geben. Hilft das nicht bzw. zeigt sich der Arbeitgeber weiterhin unnachgiebig, so ist es dringend empfohlen sich zunächst durch einen Fachanwalt für Arbeisrecht beraten zu lassen. Hier sollte man selbstverständlich darauf acht geben, einen Juristen zu wählen, der sich vornehmlich mitden Arbeitnehmerrechten befasst. Es gibt im Arbeitsrecht auch durchaus Fachanwälte, welche sich ausschließlich mit der Wahrung der Rechte der Arbeitgeber befassen und diese durchsetzen. Leider hat diese Spezies Fachanwälte einen pauschal überaus schlechten Ruf, da es zumeist ihr Bestreben ist dem Arbeitgeber unliebsame Abeitnehmer trotz Kündigungsschutz zu entledigen.