Schönheit im Winter

Gerade im Winter neigen wir Frauen dazu uns unattraktiv zu fühlen. Irgendwie glänzen unsere Haare nicht mehr, unsere Haut ist geschmeidig genug und dann noch dieses dauerhafte Essen, während man sinnlos in der Wohnung sitzt und einfach nichts tut.

Weg mit dem Pessimismus

wintermode-weg mit dem winterpessimismusDas Problem im Winter ist, dass man häufiger zu Hause hockt, weil es draußen ungemütlich und kalt ist. Hinzu kommt noch, dass Weihnachten vor der Tür steht und mehr als sonst gegessen wird. Diese zwei Komponenten sorgen dafür, dass wir uns unwohl und unattraktiv fühlen. Doch das muss nicht sein, denn auch im Winter gibt es zahlreiche Aktivitäten, die man ausüben kann, um die Laune zu verbessern. Schwimmen, Eislaufen, Sparziergänge durch den Wald oder das altbewährte Fitness Center sind Möglichkeiten, wie wir Frauen auch im Winter aktiv bleiben können. Zwar muss der innere Schweinehund überwunden werden, sich auf den Weg zu diesen Freizeitaktivitäten zu machen, doch wenn man einmal dort angekommen ist, dann kann die Aktivität und das damit verbundene Wohlbefinden sich einstellen.

Dadurch, dass wir uns sportlich betätigen, macht es gar nichts aus, wenn man bei den unwiderstehlichen Düften schwach wird und sich einen Keks oder ein Stück Stollen gönnt. Das schlechte Gewissen setzt ebenfalls nicht ein, weil man sich ja darauf berufen kann, dass man etwas sportliches gemacht hat und diese kleine Köstlichkeit nun verdient. Sport im Winter ist somit gar kein Problem und löst dazu noch Glücksgefühle aus, sodass wir Frauen uns attraktiver fühlen.

Haut- und Haarprobleme im Winter

Um unser Wohlbefinden noch weiter zu erhöhen, müssen wir unserem Körper viel Aufmerksamkeit schenken. Die Wetterbedingungen und warme Heizungsluft, sind sozusagen Gift für unsere Haut und Haare. Der Kampf gegen dieses Gift ist nicht verloren, wenn wir unserem Körper Gutes tun. Eine Gesichtsmaske, eine Haarkur und eine gesunde Ernährung können wahre Wunder vollbringen. Auch wenn man im Winter auf Kekse und Kuchen fixiert ist, sollte man die Vitamine nicht vergessen. Jeden Tag einen Apfel und eine Clementine sind schon ausreichend, um unseren Vitaminhaushalt aufzufrischen.

Daraus resultiert, dass einzig und allein unser Kopf aus dem Winter eine furchterregende Jahreszeit macht. Weg mit den negativen Gedanken und auf zu der sportlichen Betätigung oder einem Wohlfühlprogramm für unseren Körper, denn dann wird auch der Winter zu einer schönen Jahreszeit. Mehr über die Themen Schönheit an sich und viele andere spannenden Themen findet man im Blog über Schönheit. Die Verfasserin trifft bei vielen Themen wirklich interessantere Themen. Manchmal zum schmunzeln und manchmal zum nachdenken, aber immer über Themen die vornehmlich Frauen interessieren dürften 🙂