Stadthäuser liegen im Trend

Ein eigenes Haus ist ein wahrer Traum und überzeugt durch viel Platz und Raum zum Entfalten. Selbstverständlich gibt es heute schon eine große Auswahl, doch vor allem Stadthäuser gewinnen stark an Beliebtheit. Bei einem Stadthaus handelt es sich um ein Haus, welches in zentraler Lage einer Stadt liegt. Hier ist Baugrund meist teuer und knapp, weshalb Stadthäuser häufig mehrgeschossig sind. Nur in seltenen Fällen ist ein Garten vorhanden. Dieser ist meist auch nur recht kleiner. Dafür zeichnen sich Stadthäuser aber durch hohe und helle Räume aus. Allgemein wird eine großzügige Bauweise an den Tag gelegt. Vor allem die Eingangsbereiche sind repräsentativ gestaltet, wobei Wohn- und Schlafzimmer von der Straße entfernt liegen.

Wieso sind Stadthäuser so beliebt?

stadthäuser
Foto: Timur Kulgarin / Bigstock

Bundesweit gibt es einen Trend, der sich zum Wohnen in der Stadt hinneigt. Immer mehr Menschen möchten in der Stadt leben, denn hier liegt eine hervorragende Infrastruktur vor. Dennoch wollen diese Menschen nicht in eine kleine Mietwohnung ziehen, sondern sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Aus diesem Grund werden Stadthäuser immer beliebter.

Zahlreiche Vorteile überzeugen vom Stadthaus

Ein Stadthaus punktet vor allem durch eines: die Lage. Mitten in der Stadt liegt das herrliche Haus, sodass Sie nur kurze Strecken zum Einkaufen, kulturellen Einrichtungen, der Arbeitsstelle oder Schule zurücklegen müssen.

Haus in der Stadt
Foto: Pixabay

Inhaber eines Stadthauses können sogar oftmals auf ein eigenes Fahrzeug verzichten, denn Bahn und Bus liegen meist nur wenige Minuten entfernt. Dieser Punkt hat auch ökologische Vorteile, denn Sie sparen sich Geld und tun der Umwelt einen Gefallen. Doch auch in andere Hinsicht kann ein Stadthaus überzeugen. Da diese Häuser meist in dichter Bebauung erfolgen, also Wand an Wand, liegt eine gute Energiebilanz vor. Sie verbrauchen weniger Strom, damit Sie die eigenen Räume heizen können. Diese Vorteile kennen Sie vielleicht schon vor einem Reihenhaus. Da auf große Gärten verzichtet wird, ist ein Stadthaus auch für Senioren oder Familien zu empfehlen, denn die Gartenpflege ist somit mit keinem Aufwand verbunden.

Gibt es auch Nachteile?

Wie bei allem im Leben, kann auch ein Stadthaus nicht nur von Vorteilen gesegnet sein. Dadurch, dass dieses in Innenstadtlage liegen und sehr begehrt ist, sind die Preise recht hoch. Zugleich sind Stadthäuser noch selten, doch der steigende Trend wird diesen Punkt bald ausmerzen. Da ein Garten fehlt oder nur klein ist, ist vielleicht nicht für jeden ein Vorteil. Gerade Pflanzenliebhaber missfällt dies. Dafür können Stadthäuser aber meist mit großen Balkons oder Terrassen punkten, wo wiederum die Lust nach Gärtnerei befriedigt werden kann. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie nie wirklich alleine leben. In direkter Nähe sind zahlreiche Nachbarn und auch auf der Straße ist viel los. Entscheiden Sie sich hingegen dafür, dennoch ein Auto zu besitzen, kann dies auch etwas kompliziert werden. Es ist bekannt, das die Parkplätze, vor allem in der Innenstadt, eher Mangelware sind.