So wird Weihnachten zu einem Fest der Sinne – Diese Checkliste sollten Sie kennen

Weihnachten Dekoration
Foto: Syntheticmessiah / Bigstock

Das Weihnachtsfest stellt für viele Menschen ein Höhepunkt des Jahres dar, denn zur dieser Zeit trifft sich die ganze Familie und feiert gemeinsam. Doch damit diese Zeit auch perfekt gelingen kann, bedarf es im Vorfeld einiges an Vorbereitungen. Neben einem geschmückten Weihnachtsbaum, darf das passende Essen und Geschenke nicht fehlen. Die Weihnachtszeit ist zudem ein optimaler Zeitpunkt um sich vom stressigen Alltag zu entspannen und die Seele einmal baumeln zu lassen. Zudem kann die Zeit mit den Familienangehörigen genutzt werden.

Vorbereitungen

Zur Weihnachtszeit kommt leider häufig immer viel Stress auf, da alles gerne in den letzten Tagen erledigt werden soll. Doch mit einer richtigen Vorbereitung kann der ganze Weihnachtstrubel ganz gelassen angegangen werden. Dazu ist es sehr hilfreich sich rechtzeitig eine Liste zu erstellen, welche Tätigkeiten und Einkäufe erledigt werden müssen. Neben dem Einkauf von Lebensmittel, darf auch die passende Dekoration nicht fehlen. Die Geschenke sollten am besten individuell auf die jeweilige Person zugeschnitten werden. Sehr hilfreich ist es auch die Vorbereitung auf mehrere Personen zu übertragen. So kann zum Beispiel festgelegt werden, wer sich um den Weihnachtsbaum kümmert und wer Essen und Getränke besorgt. Bevor die Wohnung entsprechend dekoriert werden kann, sollte diese entsprechend geputzt und sauber sein. Vor allem die Fenster müssen frei sein, besonders wenn dort Dekorationen angebracht werden sollen. Freunde und Bekannte die nicht in der Nähe wohnen, freuen sich mit Sicherheit, wenn sie zu Weihnachten eine schöne Karte mit Grüßen erhalten. Eine große Auswahl bei Weihnachtskartenwelt erleichtert dabei die Suche.

Ideen zur Verpackung

Weihnachtsgeschenke richtig verpacken
Foto: Wavebreak Media Ltd / Bigstock

Tolle Geschenke zu Weihnachten ist sicherlich gerade für Kinder ein spannendes Erlebnis. Doch mit einer schönen und stylischen Verpackung kann dieser Moment noch gesteigert werden. Mit ein wenig Lust und Zeit, lässt sich auch selbst eine solche Verpackung basteln. Diese kann zum Beispiel aus weihnachtlichen Figuren oder Stoffresten zusammengestellt werden. Sind noch Kartons übrig, die nicht mehr gebraucht werden, können sie als Verpackung dienen. Darauf lässt sich prima Dekoschnee platzieren und die Verpackung erhält eine weihnachtliche Stimmung. Auch lassen sich Teile vom Karton anmalen. Dazu eignen sich Acrylfarben sehr gut, welche überall in Bastelgeschäften zu bekommen sind. Für eine stilvolle Verpackung kann Alufolie oder auch Goldpapier verwendet werden. Ein paar Sterne oder Glitzerstreifen verzieren das Ganze noch etwas.

Der Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum
Foto: Weihnachtsbaum / Bigstock

Zu einem passenden Weihnachtsfest darf natürlich ein Weihnachtsbaum nicht fehlen. Hier steht man vor der Wahl ob es ein echter oder doch lieber ein künstlicher Baum sein soll. Als sehr familienfreundlich gilt dabei die Nordmanntanne, da ihre Nadeln nicht verloren gehen und diese auch nicht unangenehm sticht. Allerdings sind diese Bäume sehr begehrt und die Händler haben dafür entsprechend hohe Preise. Als Alternative kann der Baum auch selbst geschlagen werden. Dazu gibt es eigens errichtete Baumplantagen, wo jeder sich seinen Wunschbaum aussuchen kann und diesen dann selbst erlegen darf. Sind kleine Kinder im Haus, sollte beim Weihnachtsbaum auf echte Kerzen verzichtet werden, denn dies ist zu gefährlich. Als passende Alternative eignen sich Lichterketten oder kleine LED Leuchten die ähnlich wie echte Kerzen funkeln. Mit passendem Schmuck und Dekoelementen wird der Baum dann zu einem echten Highlight im Wohnzimmer.